Wir verwenden Cookies um die Benutzerfreundlichkeit der Website zu erhöhen. Mehr Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung akzeptieren?

JaNein
Zum Hauptinhalt springen

Wartung & Stimmung

Welche 3 Hauptfaktoren bestimmen den
Zeitaufwand für das Stimmen eines Klaviers


Wenn Sie im Besitz eines Flügels oder Pianos sind, sollten Sie dieses regelmäßig stimmen lassen.
Ein professionell gestimmtes Klavier hat einen sauberen und hervorragenden Klang und erfreut nicht nur Sie, sondern auch Ihre Zuhörer.

Im Schnitt muss für ein übliches Jahresservice (Instrument durchsehen, reinigen, Schrauben nachziehen und stimmen) mit einem Zeitaufwand von circa zwei Stunden gerechnet werden.

1) Der Raum und der Aufstellort des Klaviers


Befindet sich das Klavier in einem Raum mit starken Temperatur und Luftfeuchtigkeitsveränderungen, hat dies Einfluss auf die (Ver-)stimmung des Instruments. Dies kann bei Räumen mit Fußbodenheizung oder in einem Wintergarten der Fall sein. Der Aufstellort neben einem Ofen, in direkter Sonneneinstrahlung, neben einem Heizkörper oder auf einer Bodenheizung kann ebenfalls zu einer schnelleren Verstimmung führen.


2) Die Zeit nach der letzten Stimmung

Schon nach zwei Jahren muss das Klavier zwei Heizperioden überstehen, dadurch wird sich in den meisten Fällen die Grundeinstellung der Mechanik stark verändern und bewirkt dadurch einen stärkeren Verschleiß der beweglichen Teile im Klavier. 


3) Die Qualität des Instruments

Es gibt noch einige Klaviermanufakturen, die mit höchsten Standards hinsichtlich der Materialauswahl und Konstruktionstechnik arbeiten, um ein strapazierfähigeres Klavier zu bauen. Dies ist ausschlaggebend dafür wie gut eine Stimmung überhaupt durchgeführt werden kann.

Wie oft soll man ein Klavier stimmen lassen?


Im Schnitt ist es üblich ein Klavier 1-2 mal im Jahr stimmen zu lassen. Die Anzahl an nötigen Stimmungen richtet sich nach der Häufigkeit der Verwendung. Wird ein Klavier täglich bespielt wird es durchaus auch 3-4 mal im Jahr gestimmt.  

Wartungsaufwand eines Klaviers!


Man kann dies am Beispiel eines Autos anschaulich erklären.
Bei Premium Automarken kann man mit erhöhten Wartungskosten rechnen, hingegen bei hochwertigen Klavieren die Wartungskosten meistens geringer sind als bei minderwertigen Klavieren. 

In einigen Fällen können beispielsweise Stimmanfragen auch abgelehnt werden, da wir beispielsweise bei chinesischen oder auch russischen Fabrikaten oft keine Stimmung gewährleisten können.

Eine Stimmung die unter einer gemessenen Luftfeuchtigkeit von 40% durchgeführt wird kann aus technischer Sicht nicht lange halten ! 

So können Sie etwas Gutes für Ihr Klavier tun


Um jedoch größere Arbeiten zu verhindern können sie als Vorsichtsmaßnahme einen Mottenstreifen, unsere Empfehlung ist Lavendel in Jutesäckchen, im Innenraum des Klaviers befestigen, um größere Mottenschäden zu verhindern, denn diese gehören zu einer der teuersten Reparaturen in einem Klavier. Am besten Sie lassen diese vom Klavierstimmer fachmännisch montieren.

Auf der Seite Klavierzubehör finden Sie die richtigen Pflegeprodukte die für Klavier.  



HIER ZUM KONTAKFORMULAR